INTROVISION

NACH PROF. DR. ANGELIKA C. WAGNER

weniger reden. mehr wahrnehmen.

Statt zu reden und zu konzeptualisieren, stellen sich in bifokalen Ansätzen die Klienten ihren Ängsten und Limitierungen. Genau dies passiert in einer einzigartigen Weise bei der an der Uni Hamburg seit 1986 unter der Leitung von Frau Prof. Dr. Angelika C. Wagner kontinuierlich entwickelten sowie erprobt und empirisch untersuchten Methode der Introvision.

In einer, der Achtsamkeitspraxis verwandten, Form der weiten Wahrnehmung stellt sich der Klient seinen größten Ängsten und löst diese sukzessive auf. Diese einfach anmutende Methode überzeugt durch ihre schnelle Wirksamkeit und ihre Nachhaltigkeit. Ziel der Introvision ist es, zu lernen, innere Konflikte, Stress, Ärger, Ängste und mentale Blockaden zu bewältigen und leichter auflösen zu können, um so dauerhaft gelassener und innerlich ruhiger zu werden.



introvision live

Vorschau auf den Workshop:

 

DÄMONEN ZÄHMEN LEICHT GEMACHT

Eine Einführung in Introvision.

 

Gemeinsam mit Gracia Thum

beim Bremer Kongress Reden Reicht Nicht!?

am 22. Juni 2019

Video zum Workshop kostenpflichtig im "Reden reicht nicht"-Kongresspaket auf Therapie TV.

Eine freie Kurzversion demnächst hier.



übungen zu Introvision und achtsamkeit

KAW 

Konstatierend Aufmerksam Wahrnehmen

in drei Modalitäten(11 Minuten Anleitung und Übung)



KAW 

Konstatierend Aufmerksam Wahrnehmen

mit positivem Fokus

(11 Minuten Anleitung und Übung)


Link zu meinem Insight Timer Profil 




veröffentlichungen

Download
Introvision im Coaching
Trainingaktuell_202004.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.4 MB


Einzelcoaching

Führungskräfte- und teamentwicklung

Organisationsberatung